SPD Ortsverein und Fraktion Alsfeld

Jusos wählten Timm-Kristian Hundsdörfer und Jan Bohl an ihre Spitze

Jusos

Vogelsberger SPD-Nachwuchs wählte in Alsfeld-Eudorf neuen Unterbezirksvorstand. Freude über Wahlerfolge im Vogelsbergkreis und den direkten Einzug von Manfred Görig in den Landtag.

VOGELSBERGKREIS/ALSFELD-EUDORF. Timm-Kristian Hundsdörfer aus Schwalmtal-Rainrod und Jan Bohl aus Schlitz wurden am Sonntag auf der Mitgliederversammlung der Jusos in der SPD Vogelsberg zu deren neuen Vorsitzenden gewählt. Der 24-jährige Rainröder Timm-Kristian Hundsdörfer studiert an der Universität Kassel Geschichte und Mathematik. Hundsdörfer ist seit drei Jahren Mitglied der SPD und engagierte sich bereits im vergangenen Jahr gemeinsam mit Swen Bastian als Vorsitzender der Jusos. Der Schlitzer Jan Bohl, der zurzeit sein Abitur am Lauterbacher Alexander-von-Humbold-Gymnasium ablegt, hatte bislang das Amt des stellvertretenden Juso-Unterbezirksvorsitzenden inne. Der Abiturient rückt für Swen Bastian in die Juso-Doppelspitze auf. Der Alsfelder SPD-Ortsvereinsvorsitzende hatte den Vogelsberger Jusos zwei Jahre lang vorgestanden und schied am Sonntag auf eigenen Wunsch aus dem Unterbezirksvorstand der jungen Sozialdemokraten aus.

Sowohl Jan Bohl wie auch Timm Hundsdörfer wurden in geheimer Wahl einstimmig als Vorsitzende in die Doppelspitze gewählt. Sebastian Krehl aus Alsfeld-Eifa und René Merkel aus Romrod-Ober Breidenbach begleiten im kommenden Geschäftsjahr das Amt der stellvertretenden Unterbezirksvorsitzenden. Die Schatzmeisterin Anke Jöckel aus Lauterbach-Maar wurde von den Mitgliedern in geheimer Wahl einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Als Beisitzer wählten die Jusos Jörg Stullich, Michael Kruppert (beide Schlitz), Johannes Stüber und Jan Stieler (beide Alsfeld-Altenburg) in den Kreisvorstand.
Der scheidende Vorsitzende Swen Bastian zeigte sich erfreut darüber, dass „mit der Neuwahl des Kreisvorstandes ein geordneter Generationswechsel bei den Vogelsberger Jusos gelungen sei“ und die jungen Sozialdemokraten damit „hervorragend für die Zukunft aufgestellt sind“. Mit Timm Hundsdörfer und Jan Bohl arbeite ein „erfahrenes und bewährtes Team“ an der Spitze des Vogelsberger SPD-Nachwuchses, dass gleichermaßen von „neuen Mitgliedern und alten Hasen“ unterstützt werde. Hundsdörfer bedankte sich unter dem Beifall der Versammlungsteilnehmer herzlich bei Swen Bastian für dessen langjähriges Engagement im Vorstand.
Freude kam bei den Jusos über den Ausgang der Landtagswahl in Hessen und das gute Ergebnis der Sozialdemokraten auf. Besonders freute man sich, dass es Manfred Görig gelungen ist, das Vogelsberger Landtags-Direktmandat für die SPD zurückzugewinnen. „Wir Jusos haben uns seit nunmehr fast zwei Jahren für einen Regierungs- und Politikwechsel in Hessen eingesetzt“, stellte Bastian im Jahresbericht des Vorstandes fest. Die CDU-Landesregierung und Roland Koch hätten mit einer „verfehlten Politik“ vorsätzlich die Zukunftschancen von Hessen verspielt und dafür die Quittung vom Wähler erhalten. „Wer wie die hessische CDU eine katastrophale Schul- und Bildungspolitik betreibt, auf Auslese und Zugangsbeschränkungen durch Studiengebühren setzt und die Erfolge bei der Integrationspolitik einer schmutzigen Wahlkampagne opfert, um sein sicherheitspoltisches Profil in ekelerregender Art und Weise zu schärfen“, der brauche sich nicht zu wundern, wenn er am Wahltag dafür abgestraft werde. Die radikal-konservative Ideologie der Hessen-CDU sei „brutalsmöglich gescheitert“.
Der neue Landtagsabgeordnete und SPD-Unterbezirksvorsitzende Manfred Görig bedankte sich bei den Jusos für ihren Einsatz im Landtagswahlkampf. Er rief die jungen Sozialdemokraten auf, die Politik der hessischen SPD mit Nachdruck bei der jungen Generation zu vertreten. So werde die SPD im Hessischen Landtag gemeinsam mit den Grünen und der Linkspartei die von der CDU-Landesregierung eingeführten Studiengebühren wieder zurück nehmen. Der eingebrachte Gesetzentwurf habe die erste Lesung in Wiesbaden bereits erfolgreich durchlaufen. Auch die Richtwerte für Klassen- und Jahrgangsmindestgrößen in den Schulen werde die SPD wieder rückgängig machen und damit verhindern, dass die Gefahr der Schließung weiterer Schulzweige, wie in Romrod oder Herbstein bereits geschehen, auch weiterhin die Vogelsberger Schullandschaft bedrohe. Von dieser Politik der SPD profitierten insbesondere Schüler, Studenten und junge Familien.
Einen gelungenen Schlusspunkt der Mitgliederversammlung setzte die neue Doppelspitze mit der Diskussion der politischen und thematischen Jahresplanung für das Geschäftsjahr 2008. Wie bereits im Vorjahr möchte der Juso-Unterbezirksvorstand auch in diesem Jahr auf einer mehrtägigen Klausurtagung außerhalb des Vogelsbergkreises die Ausrichtung des Verbandes offen diskutieren und gemeinsame Veranstaltungen vorbereiten.

Foto: Der neue Juso-Unterbezirksvorstand mit den Gästen. Vorne von links: Manfred Görig, Swen Bastian, die beiden Vorsitzenden Jan Bohl und Timm Hundsdörfer mit Sebastian Krehl.

 
 

Wetter in Alsfeld

 

Besucher

Besucher:1948952
Heute:38
Online:1
 

Marktplatz Webcam:

 

Aktiv für Alsfeld:

 

SPD Vogelsbergkreis

 

SPD-Alsfeld auf Facebook: